JuwelierJasper_NomosGlashütte_AhoiAtlantik_Slider_3840x1120px JuwelierJasper_NomosGlashütte_AhoiAtlantik_Slider_MOBIL_1280x704px

NOMOS GLASHÜTTE Einblicke

Unverwechselbares Design 

Mit dem absoluten Fokus auf den Merkmalen der höchsten Qualität und des zeitlosen Designs schreiben die Uhren von NOMOS Glashütte seit der Gründung der Manufaktur 1990 international Erfolgsgeschichte. Die Modelle Tangente, Ludwig und Tetra sind seit jeher fester Bestandteil des unvergleichlichen NOMOS Glashütte Sortiment, welches von technischer Komplexität und eleganter Optik geprägt ist. Die farbigen Akzente durch verschieden farbige Zifferblätter oder die unterschiedlichen Armbänder der Uhren sorgen dafür, dass jeder Uhrenliebhaber sein perfekt passendes NOMOS Modell findet.

NOMOS GLASHÜTTE bei Jasper

JuwelierJasper_NomosGlashütte_Highlightkachel1_Glashütte_1270x860px

Made in Glashütte

Eine kleine Stadt in Deutschland, südlich von Berlin und in der Nähe der sächsischen Landeshauptstadt Dresden – hier liegt Glashütte. Mit knapp 7.500 Einwohnern ein verträumtes Städtchen, was es trotz dessen nicht weniger als weltberühmt macht. Glashütte ist für die dort ansässigen Uhrenmanufakturen international bekannt und ein Garant für höchste Produktqualität und außergewöhnliche Handwerkskunst. Seit über 175 Jahren werden vor Ort feine Zeitmesser gebaut, welche die Liebe zu Uhren und die Tradition der Uhrmacherkunst deutlich machen. NOMOS ist stolz darauf, seit jeher tief mit der Geschichte des Ortes Glashütte verbunden zu sein und somit die außerordentliche Qualität der NOMOS Glashütte Zeitmesser garantieren zu können.

JuwelierJasper_NomosGlashütte_Highlightkachel_Design_1270x860px

Zeitloses Design aus Berlin

Die zeitlosen Uhren von NOMOS Glashütte beinhalten neben dem Qualitätsmerkmal „Made in Glashütte“ auch ein Stück der DNA der deutschen Hauptstadt Berlin. Hier werden die unverwechselbaren Designs der Uhren von NOMOS Glashütte erschaffen. Produkt-Designer, Fotografen und Grafiker arbeiten dabei Hand in Hand, um die zeitlose Eleganz der Uhren zu pflegen und weiterzuentwickeln. Dabei ist es ein langer Weg von der ersten Idee bis hin zum finalen Design eines Zeitmessers. Über Papiermodelle, Bildschirmumsetzungen und Modellbauten werden Ideen immer weiterentwickelt, um am Ende das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.